Stefan Hilger

Gemeinderat Stefan Hilger zur Sanierung der Halbinsel

Wir haben im Gemeinderat lange, intensiv und auch sehr kontrovers über das Thema „Halbinselsanierung“ beraten. Ich konnte dem ursprünglichen Entwurf lange nicht zustimmen, da er mir persönlich zu „leblos“ war. Das sahen auch andere im Gemeinderat so.

Der jetzige Entwurf nimmt deshalb viele Positionen des 2. Preisträgers auf und ist ein Kompromiss zwischen den Befürwortern einer „klaren Kante“ und der „Knick“-Fraktion. Jetzt bekommen wir einen „kleinen Knick“, was mir sehr sympathisch ist.

Als regelmäßiger Nutzer des Konzertplatzes freue ich mich auch auf ein großzügigeres Platzangebot, wobei die zentralen Punkte der Geselligkeit wie z.B. das „Mäuerle“ erhalten bleiben.

Ja, ich bin überzeugt davon, dass es uns Wasserburgern auch in Zukunft gelingen wird, die Halbinsel mit Leben zu füllen, sich dort wohl zu fühlen und so dazu beizutragen, dass sie ihren gemütlichen Charme behält. Und  Klar, wir werden uns von der Halbinsel wie sie jetzt ist verabschieden. Da schwingt ein bisschen Wehmut mit, weil viele Wasserburger mit der Halbinsel Geschichten und Erinnerungen verbinden. Aber es werden neue geschrieben. Und darauf freue ich mich.
Ihr Stefan Hilger, Gemeinderat (ULW)